Suche
  • Werner Fahrner, Dielsdorf

Ein Biber - der neue Einwohner von Dielsdorf (CH)

12.Februar 2022



Hallo liebe Dielsdorfer

Wir haben einen „Neuen Einwohner“ – „einen Biber“ - am unteren Mühlibach bei der Firma BMW an der Indusriestrasse.

Weil er unter strengem Naturschutz steht, wird er eventuell bei der Gemeinde, beim Förster und beim Wildhüter, auch ein Zähneknirschen verursachen.

Jetzt hat sich unser Biber als perfekter Baumeister ohne Hochschulabschluss, einen tollen eigenen „Swimming Pool“ für seine Familie gebaut und versucht sich bei uns einzuleben. Der nötige Damm zu seinem Freibad, hat er schon zum grossen Teil fertig gestellt.

Ich muss sagen - absolut Profimässig und unten durch sehr gut abgedichtet, damit der Wasserfluss nur über den oberen Rand abfliessen kann.

Der Forstwart, hatte sicher keine Freude an den abgenagten Bäumen und dem „geklauten“ Baumaterial. Darum wurden wahrscheinlich auch die restlichen, am Bachufer liegenden übrig gebliebenen Zweige sofort abgeräumt, weil diese zum Speisezettel, des vom Aussterben bedrohten Bibers gehören.

Vielleicht erhofft man sich im Stillen, dass der Biber mit dieser Massnahme, doch lieber eine andere Gemeinde aufsucht. Besser wäre es natürlich die grösseren Bäumchen vorerst mit einem Drahtgeflecht zu schützen und den Biber, wie das Gesetz es verlangt, in Ruhe zu lassen. Auch das Zerstören des Dammes, wie auch das Vertreiben und das Abschiessen, ist infolge des Naturschutzgesetzes strengstens verboten.

Leider ist der Biber eher ein „Nachtgeselle“ und wir werden ihn persönlich kaum bei Tageslicht antreffen. Trotzdem können wir uns an seiner Baukunst erfreuen und staunen was die Natur alles ohne Technik fertig bringt.

Ich drücke ihm jedenfalls die Daumen, dass er sich in unserer Gemeinde wohlfühlen wird.



52 Ansichten1 Kommentar

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen